top of page
  • Instagram
  • Grey Facebook Icon
  • Grey YouTube Icon

saxophonist  composer  educator

about

Victoria Mozalevskaya ist eine russische Saxophonistin. In Kasachstan geboren, ergab sich die erste Möglichkeit, selbst ein Instrument spielen zu lernen im Alter von 7 Jahren. Mit einer selbst gemalten Klaviatur nahm sie bei einer Schulkollegin ihre ersten „Klavierstunden“. Nach dem Umzug in die russische Region Altai zwei Jahre später erhielt Victoria zum ersten mal Klavier- und Gesangsunterricht an einer Musikschule. Mit 13 Jahren folgte zum ersten mal Unterricht auf der Klarinette, diese musste jedoch bereits nach einem Jahr dem Saxophon weichen. Schon während dieser klassischen Ausbildung am "Altai College of Culture" wurde Victoria vom Jazz so begeistert, dass sie 2005 ans Musik-College in Nowosibirsk wechselte, welches als einzige Ausbildungsstätte in Sibirien einen Jazz-Lehrgang anbot. Schon bald gründete sie die in der lokalen Szene sehr aktive "Jazz City Band". 2008 zog es Victoria in die weite Welt: Nach einem intensiven, dreiwöchigen Jazzpraktikum im Rahmen des Förderprogrammes "Open World", welches unter der Leitung von Bob Mintzer in Kalifornien (USA) stattfand, begann sie im Herbst 2008 ihre Ausbildung bei Andy Scherrer an der Swiss Jazz School in Bern. Sowohl mit eigenen Bands wie auch als Sidewoman in verschiedenen Projekten fasste Victoria fortan Fuss in der Schweiz und spielte an mehreren Festivals. 2012 verwirklichte sie ihren grössten Traum und lebte ein ganzes Jahr in New York City, wo sie sich vom unermüdlichen Puls der Jazz-Metropole beflügeln liess und einmalige Erfahrungen sammelte, welche sie seither in ihre Musik und Projekte einfliessen lässt. Zurück in der Schweiz, absolvierte Victoria 2014 ihr Masterstudium in Music-Performance an der Jazzabteilung der HKB in Bern. 

about
projects
frame.out
als sidewomen

projects

frame.out

Eine Musikerin. Eine Frau. Eine Ausländerin. Eine 36jährige. Und das ist nur die Oberfläche. Das ganze Leben lang habe ich mich immer wieder in der einen oder anderen Art von Rahmen wiedergefunden. Und so geht es vielen. FRAME:OUT ist ein musikalisches Storytelling über meinen Weg hinaus. COMING SOON!

victoria mozalevskaya - ts,ss  

song yi jeon - voc 

david tixier - p, synth 

lada obradovic - dr

61496F84-EB1E-43A4-A390-14DADB1D005B.JPEG

victoria mozalevskaya trio

Victoria, Thomas und Pius haben zum ersten mal an den Langnau Jazz Nights 2013 zusammen gespielt. Danach war der Entschluss schnell gefasst, dass ein Trio-Projekt aufgegleist werden musste, welches auch einem grösseren Publikum nicht vorenthalten werden durfte. Das Trio hat sich zum Ziel gesetzt, hohe Komplexität, eingängige Melodien und treibende Grooves in Einklang zu bringen. Sein Repertoire besteht hauptsächlich aus Eigen-kompositionen und Arrangements der Bandmitglieder.

victoria mozalevskaya - ts,ss  

thomas dürst - b  

pius baschnagel - dr

Victoria_Mozalevskaya_digipac_6_seitig_1_tray_druck_booklet.jpg

projects as a sidewomen

Bildschirmfoto 2023-04-05 um 10_edited.jpg

pius baschnagel. new beginnings

Aufbruch aus der beklemmenden Corona-Lethargie, das Erwachen aus dem Winterschlaf und natürlich um diese neue Kollaboration.
Die aufstrebende deutsche Trompeterin Lisa Buchholz, Baschnagel lernte sie beim Bujazzo kennen, und die junge russische Saxophonistin Victoria Mozalevskaya, in deren Trio er spielt, bilden die glänzende Frontline dieses eigens für diesen Abend zusammengestellte Kollektivs.
Angeschoben wird das ganze von einer ebenfalls neu zusammengestellten brodelnden Rhythemsection mit dem grossartigen François Lana, dem international tätigen Raffaele Bossard und dem Kopf des ganzen, Pius Baschnagel an den Drums. Man darf auf die Kombi gespannt sein.
Quintettsound in Reinkultur und Eigenkompositionen, die Emotionen des Aufbruchs, des Erwachens, der Zuversicht und der Hoffnung übermitteln.

 

lisa buchholz - tp

victoria mozalevskaya - ts,ss

françois lana - p 

raffaele bossard - b  

pius baschnagel - dr

052E4F15-77DA-450F-8FE3-5CD40BCD4D23_edited.jpg

christoph grabs. root area

Der Kern von ROOT AREA wird durch Grab, den Hammond-Spezialisten Marcel Thomi und den Schlagzeuger Elmar Frey gebildet - sie waren über etliche Jahre erfolgreich als Trio unterwegs. Nun wird die nächste Stufe gezündet: Mit einem aus Eigenkompositionen bestehenden Repertoire (8 x Grab, 1 x Frey) und mit exquisiter saxophonistischer Unterstützung durch Nicole Johänntgen und Victoria Mozalevskaya. Dank der exemplarischen Eingespieltheit des Trios und der schnellen Auffassungsgabe und beeindruckenden improvisatorischen Spontaneität von Johänntgen und Mozalevskaya brauchte man bloss einen Tag, um das Debütalbum von ROOT AREA einzuspielen.

christoph grab - ts

nicole johangten - as

victoria mozalevskaya - ts 

marcel thomi - hammond  

elmar frey - dr

B840736F-F75E-447C-B38D-BCCE004FE09C_edited.jpg

sonja indin. and then she wrote

Im aktuellen Projekt wendet sich Sonja Indin weiblichen Dichterinnen zu und interpretiert deren Poesie mit jazzigen Klängen. "And then she wrote" nach dem Standard von George Shearing. Im Projekt von Sonja Indin entstehen dabei Songs um den thematischen Kern der Mutterrolle, im Spannungsfeld von gesellschaftlichen Erwartungen. Die Art wie Sonja Indin feminine Attribute und Stereotypen in Musik übersetzt, überrascht dabei ... klingt so vielleicht feministisch inspirierter Jazz?

sonja indin - voc

victoria mozalevskaya - ts

roman tulei- p

fridolin blumer - b  

peter preibisch - dr

MEDIA

media

instagram

youtube

Sin Consuelo. Victoria Mozalevskaya Trio
07:07
TOUGH TENOR feat. Victoria Mozalevskaya: "The music of Count Basie"
07:55
Minor Mood. Slawek Plizga Quartet
05:44
"Ana Maria" (W.Shorter) Victoria Mozalevskaya Quartet
09:35
Pacific Motion
05:57
Notice of a Moment. Victoria Mozalevskaya Trio
04:32

presse.downloads

725565E9-C6E7-49AD-9289-00942B7D128C_edited.jpg
LIVE

concerts

vika-022_edited_edited.jpg

past

CONTACT